Chemieunterricht regional und praktisch

 

Die Klasse 7 der Werkrealschule der Schule am Schlosspark Aulendorf hatte am Freitag beim Lerngang zur Feuerwehr Aulendorf praktischen Chemieunterricht.

 

Nachdem die Schülerinnen und Schüler bei der Schulübernachtung unter Aufsicht von Lehrer Frank Rotte und Lehrerin Juliane Bonenberger in fast völliger Dunkelheit Versuche mit lumineszierenden Gegenständen und Stoffen durchgeführt hatten, machten sie sich nach dem stärkenden Frühstück auf den Weg zur örtlichen Feuerwehr. Herr Dittrich von der Feuerwehr Aulendorf sammelte erst einmal alle im Saal und stellte kurz die Aufgaben der Feuerwehr vor. Zum Unterrichtsthema Oxidation und Redoxreaktion zeigte Herr Dittrich eine Präsentation, die diese Phänomene bei unterschiedlichen Ursachen von Bränden in der Umgebung Aulendorfs diesen und letzten Jahres verdeutlichte. Wärmeleitung, heiße und kalte Oxidation, sowie Auswirkung von thermischer Strahlung waren weitere Themen.

Im zweiten Teil ging es um die Prävention und das richtige Verhalten in unterschiedlichen Brandsituationen. Strahlung erlebten die Schülerinnen und Schüler darauf nicht nur von der Sonne, sondern auch beim fachmännischen Löschen eines Fettbrandes. Die Ausstattung der Aulendorfer Feuerwehr bekamen die Besucher im letzten Teil des Besuches vorgeführt, und mit vielen Eindrücken und Erkenntnissen ging es dann zu Fuß wieder zurück an die Schule.

Die Schülerinnen und Schüler danken Herrn Dittrich und der Feuerwehr Aulendorf für den Lerngang und die wichtige, ehrenamtliche Tätigkeit.