0 75 25 / 9 23 81–02

Real­schu­le und Werk­re­al­schu­le

Kon­takt

Infor­ma­ti­ons­tag der Schu­le am Schloss­park Aulen­dorf

Mit einem bun­ten Rah­men­pro­gramm für die Gäs­te prä­sen­tier­te sich die Schu­le am Schloss­park in Aulen­dorf ver­gan­ge­nen Frei­tag bei ihrem jähr­li­chen Infor­ma­ti­ons­tag. In sei­ner Eröff­nungs­an­spra­che begrüß­te Schul­lei­ter Christof Lang die anwe­sen­den Gäs­te und den Bür­ger­meis­ter von Aulen­dorf, Mat­thi­as Burth, dem er für die her­aus­ra­gen­de Unter­stüt­zung der Stadt Aulen­dorf bei der Sanie­rung und Aus­stat­tung des Schul­hau­ses dank­te.

Das musi­ka­li­sche Pro­fil der Schu­le war zum einen durch die Blä­ser­klas­se 5 ver­tre­ten. Nur drei der in die­ser Klas­se mit­wir­ken­den Schü­ler hat­ten zu Schul­jah­res­be­ginn Vor­er­fah­rung mit einem Instru­ment. Seit Okto­ber ler­nen, unter Lei­tung von Schul­lei­ter Lang, alle gemein­sam unter­schied­lichs­te Instru­men­te und prä­sen­tier­ten zwei Stü­cke mit anschlie­ßen­der Zuga­be. Im zwei­ten Pro­fil­bei­trag zeig­te die Blä­ser­klas­se 6, dass sie ohne Diri­gen­ten aus­kom­men kön­nen. Da der etat­mä­ßi­ge Schlag­zeu­ger erkrankt fehl­te, gab Schul­lei­ter Lang am Drum Set den Takt vor. Die selbst­stän­di­gen Musi­ker erhiel­ten für die­sen muti­gen Auf­tritt begeis­ter­ten Applaus.

Bür­ger­meis­ter Burth bedank­te sich in sei­nem Gruß­wort für den war­men Emp­fang und die herz­li­che Atmo­sphä­re an der Schu­le am Schloss­park, die er immer ger­ne besuch­te. In sei­ner Anspra­che erläu­ter­te er den anwe­sen­den Gäs­ten die nun fast abge­schlos­se­ne Reno­vie­rung des Schul­ge­bäu­des, in die die Stadt Aulen­dorf über 5 Mil­lio­nen Euro in den ver­gan­ge­nen 10 Jah­ren inves­tiert habe. Beim Blick nach vor­ne zeig­te Burth, neben klei­ne­ren bau­li­chen Maß­nah­men, vor allem den Schritt in den digi­ta­li­sier­ten Unter­richt auf. Die seit Jah­ren vor­ge­se­he­nen Mit­tel des Bun­des sei­en seit einer Woche frei­ge­ge­ben und kön­nen, bei ent­spre­chen­der Vor­aus­set­zung, von der Stadt abge­ru­fen wer­den.

Schul­lei­ter Lang bedank­te sich dar­auf­hin bei den Leh­rern Simon Stro­bel und Sebas­ti­an Frey, der neben sei­nem Lehr­auf­trag an der Schu­le am Schloss­park das Kreis­me­di­en­zen­trum in Ravens­burg lei­tet, die mit dem Medi­en­ent­wick­lungs­plan der Schu­le, als eine der ers­ten in Baden-Würt­tem­berg, eben die­se, von Bür­ger­meis­ter Burth erwähn­te, Vor­aus­set­zung erfül­len konn­ten. Bei­de Leh­rer zeig­ten den Eltern, vor allem aber den höchst inter­es­sier­ten Kin­dern, in ihrem Klas­sen­zim­mer, wie die­ser nun star­ten­de voll digi­ta­li­sier­te Unter­richt aus­sieht. Dabei ver­schwin­det das klas­si­sche Unter­richts­ma­te­ri­al nicht aus den Räu­men, son­dern wird sinn­voll ergänzt, mit Stif­ten, digi­tal, wird näm­lich wei­ter­hin auf den Tablets geschrie­ben.

Das Schrei­ben und Nut­zen von Pro­gram­men erleb­ten die Gäs­te beim Rund­gang auch im Tech­nik­raum, wo Schü­ler das Modell Ardui­no vor­stell­ten. Der Technik­un­ter­richt legt hier­bei einen Schwer­punk auf die Steue­rung von Sen­so­ren und Maschi­nen. Im zwei­ten Tech­nik­raum wur­den die hand­werk­li­chen Ergeb­nis­se prä­sen­tiert.

Das Ler­nen mit Mikrol­abs zeig­ten Leh­re­rin Julia­ne Bonen­ber­ger und Kon­rek­to­rin Clau­dia Kös­ler den „Labor­hel­den“ im Che­mie­raum der Schu­le. Hier­bei wird mit kleins­ten Prä­pa­ra­ten ent­deckt und gear­bei­tet. Kleins­tes sicht­bar gemacht wur­de im Bio­lo­gie­ar­beits­raum mit dem Mikro­skop. Zel­len zu erken­nen war dabei die Auf­ga­be. Im Bio­lo­gie­saal war­te­te ein ganz beson­de­rer Mit­ar­bei­ter der Schu­le auf die Gäs­te, der Schul­hund Filou beglei­te­te die inter­es­sier­ten Gäs­te in die­sem Raum.

Bei der Schul­haus­ral­lye gab es noch wei­te­re Mit­ma­ch­an­ge­bo­te. In der Sport­hal­le wur­de von Leh­rer Ruben Wai­de­lich an der Klet­ter­wand ein Teil des Sport­pro­fils prä­sen­tiert. Die­ser Teil der Umset­zung des Lehr­plans erfreut sich bei den Kin­dern auch wei­ter­hin gro­ßer Beliebt­heit. Neben der Koope­ra­ti­on zwi­schen Schu­le und Ver­ein, hier der DAV Sek­ti­on Aulen­dorf, zeig­te in der Aula die Fach­schaft Sport die Ergeb­nis­se der Koope­ra­ti­on mit der WSG Aulen­dorf. Schon im zwei­ten Win­ter wird den Schü­lern die Fahrt zum Schnee­sport­fes­ti­val ans Ober­joch mit Ski- und Snow­board­kur­sen ange­bo­ten. Die Ski- und Snow­board­leh­rer der WSG unter­stüt­zen im Gegen­zug den Win­ter­sport­tag im Win­ter­sport­ort Bal­der­schwang.

Die Fach­schaft Eng­lisch zeig­te einen spie­le­ri­schen Umgang mit die­ser Fremd­spra­che beim belieb­ten Bin­go. Wo die Rei­se über­all hin­ge­hen kann wur­de auf ver­schie­de­ne Arten vor­ge­stellt. Im „Ver­kehrs­aus­kunfts­bü­ro“ konn­ten sich die Eltern über die deut­lich aus­ge­bau­te Bus­an­bin­dung infor­mie­ren, so wur­de der Bereich Mochen­wan­gen / Wol­perts­wen­de, Alt­shau­sen, Ebers­bach-Mus­bach bei der Anbin­dung an den Stand­ort Aulen­dorf nach­hal­tig ver­bes­sert. Die Berufs­ori­en­tie­rung und die Berufs­ein­stiegs­be­glei­ter zeig­ten ihre Arbeit und die Bera­tungs- und Anlauf­stel­len in der Schu­le, die den Schü­lern grund­sätz­lich zur Ver­fü­gung ste­hen.

Dass ein gera­der Weg nicht immer der ein­zi­ge ist, zeig­te das Kunst­pro­jekt „Werk­statt farbenfroh“, bei dem Schü­ler ihre künst­le­ri­schen Fähig­kei­ten ver­wirk­li­chen kön­nen, die über die Vor­ga­ben des Bil­dungs­pla­nes hin­aus­ge­hen. Wenn der Weg in eine Sack­gas­se füh­ren soll­te, bie­tet Schul­seel­sor­ge­rin und Pfar­re­rin Bir­git Schmo­gro immer pro­fes­sio­nel­le Hil­fe an.

Was eine teil­ge­bun­de­ne Ganz­ta­ges­schu­le sonst noch alles leis­ten kann, gab es in den Räu­men der Schul­so­zi­al­ar­beit zu begut­ach­ten. Dabei spielt der Raum „Time­Out“ für die Jugend­li­chen immer eine gro­ße Rol­le und bie­tet Platz zum Zurück­zie­hen an. Die Zehnt­kläss­ler des Wahl­pflicht­fa­ches Gesund­heit und Sozia­les betreu­ten in Ebe­ne 1 die klei­nen Geschwis­ter, wäh­rend sich die Fami­lie infor­mie­ren konn­te. Eine Zau­ber­show, das gro­ße Geo­quiz, das Schul­ca­si­no und die Trom­mel­work­shops boten noch wei­te­re Kurz­wei­le an.

Im Sekre­ta­ri­at der Schu­le kön­nen und konn­ten sich inter­es­sier­te Eltern Ter­mi­ne beim Schul­lei­ter für wei­te­re Schul­haus­füh­run­gen geben las­sen.

Die Anmel­de­ter­mi­ne für die Viert­kläss­ler sind an der Schu­le am Schloss­park in Aulen­dorf für die Real­schu­le und Werk­re­al­schu­le:

Mitt­woch, 11. März 2020 von 8.00 – 18.00 Uhr 
Don­ners­tag, 12. März 2020 von 8.00 – 18.00 Uhr

Oder nach Ver­ein­ba­rung an einem ande­ren Tag (Tel.: 07525/92381–02).

14. Sep­tem­ber 2020
  • Ers­ter Schul­tag 2020–2021
    14. Sep­tem­ber 2020

21. Sep­tem­ber 2020
  • Lern­stand 5
    21. Sep­tem­ber 2020

29. Sep­tem­ber 2020
  • Eltern­abend
    29. Sep­tem­ber 2020

30. Sep­tem­ber 2020
  • Eltern­abend
    30. Sep­tem­ber 2020

9. Okto­ber 2020
  • Star­ter­fest 16 bis 19 Uhr
    9. Okto­ber 2020

19. Okto­ber 2020
  • Berufs­prak­ti­kum 9a/b
    19. Okto­ber 202023. Okto­ber 2020  

24. Okto­ber 2020
  • Herbst­fe­ri­en
    24. Okto­ber 20201. Novem­ber 2020  

Kalen­der öff­nen