07525 92381–02

Real­schu­le und Werkrealschule

Infor­ma­tio­nen der Schulleitung

Lie­be Eltern, auf die­sem Wege möch­ten wir Ihnen eini­ge  wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen geben.

Aus­zug aus dem Schrei­ben vom 7.12.2021 vom Kul­tus­mi­nis­te­ri­um (gesam­tes Schrei­ben im Anhang):

„Eine Neue­rung im Schul­be­reich ist, dass Schü­le­rin­nen und Schü­ler ab 6 Jah­ren bis zur Voll­endung des 18. Lebens­jah­res in den Schul­fe­ri­en nun einen aktu­el­len Test­nach­weis oder – soweit vor­han­den – einen Impf- oder Gene­se­nen­nach­weis vor­le­gen müs­sen, wenn sie Ein­rich­tun­gen besu­chen wol­len, für die außer­halb der Feri­en die Vor­la­ge des Schü­ler­aus­wei­ses aus­rei­chend ist. Nach dem Ende der Feri­en erhal­ten Sie den Zutritt wie zuvor mit Vor­la­ge des Schü­ler­aus­wei­ses. Die­se Aus­nah­me­re­ge­lung ist der­zeit für Schü­le­rin­nen und Schü­ler im Alter von 12 bis 17 Jah­ren bis zum 31. Janu­ar 2022 befris­tet. Damit haben alle Per­so­nen in die­ser Alters­grup­pe aus­rei­chend Zeit, ein Impf­an­ge­bot anzunehmen.

Ziel der Lan­des­re­gie­rung ist, Schu­len und Kitas offen zu hal­ten. Gleich­wohl ver­ste­hen wir den Wunsch man­cher Eltern sowie Schü­le­rin­nen und Schü­ler, sich in der Zeit unmit­tel­bar vor den Weih­nachts­fei­er­ta­gen iso­lie­ren zu wol­len. Des­halb eröff­nen wir im Zeit­raum vom 20. bis zum 22. Dezem­ber 2021 als beson­de­re Aus­nah­me­re­ge­lung die Mög­lich­keit, dass sich Schü­le­rin­nen und Schü­ler in eine selbst­ge­wähl­te Qua­ran­tä­ne bege­ben, indem sie sich vom Prä­senz­un­ter­richt beur­lau­ben las­sen. Für die Beur­lau­bung gel­ten fol­gen­de Regelungen:

  1. Der Beur­lau­bungs­wunsch wird von den Erzie­hungs­be­rech­tig­ten schrift­lich angezeigt.
  2.  …die Schü­le­rin oder der Schü­ler erhält für die Zeit der Beur­lau­bung Arbeits­auf­trä­ge als Paket zur Ver­fü­gung gestellt. 
  3. Die Beur­lau­bung ist mit der Auf­la­ge ver­bun­den, dass die Schü­le­rin oder der Schü­ler die von der Schu­le erteil­ten Arbeits­auf­trä­ge im Beur­lau­bungs­zeit­raum erledigt. 
  4. Die Beur­lau­bung muss für den voll­stän­di­gen Zeit­raum in Anspruch genom­men wer­den, d.h. ein Ein­stieg in die Beur­lau­bung nach dem 20. Dezem­ber ist nicht möglich. 
  5. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler gel­ten, auch im Fal­le schrift­li­cher Leis­tungs­fest­stel­lun­gen, in dem Beur­lau­bungs­zeit­raum als ent­schul­digt. Die Lehr­kraft ent­schei­det, wie bei Krank­heit dar­über, ob eine ent­spre­chen­de Arbeit nach­träg­lich anzu­fer­ti­gen ist (§ 8 Absatz 4 NVO).“

Wenn Sie von der Mög­lich­keit der Beur­lau­bung für Ihr Kind Gebrauch machen wol­len, tei­len Sie dies bit­te dem Klas­sen­leh­rer bis Mitt­woch, 15.12.2021 schrift­lich mit.

Herz­li­che Grü­ße aus der Schu­le und eine besinn­li­che Adventszeit
Christof Lang und Clau­dia Kösler

31. Janu­ar 2022
  • Halb­jah­res­in­for­ma­tio­nen
    31. Janu­ar 2022

1. Febru­ar 2022
  • Beginn 2. Schulhalbjahr
    1. Febru­ar 2022

7. Febru­ar 2022
  • Berufs­prak­ti­kum 9a und 9b
    7. Febru­ar 202211. Febru­ar 2022  

9. Febru­ar 2022
  • Eltern­sprech­tag
    9. Febru­ar 2022

24. Febru­ar 2022
  • Gum­pi­ger Donnerstag
    24. Febru­ar 2022

25. Febru­ar 2022
  • Fas­nets­fe­ri­en
    25. Febru­ar 20226. März 2022  

28. Febru­ar 2022
  • Rosen­mon­tag
    28. Febru­ar 2022

Kalen­der öffnen